KfW-Studie stellt mittelständischen Unternehmen gutes Zeugnis in Sachen Innovationsfähigkeit aus

Not macht erfinderisch: Viele mittelständische Unternehmen in Deutschland haben verstärkt mit Innovationen auf die Corona-Krise reagiert. Eine aktuelle Befragung der Förderbank KfW unter 3000 Unternehmen ergab, dass bereits 27 % der Firmen aufgrund der Krise zum Beispiel neue Produkte eingeführt oder Prozesse anders aufgestellt haben. Zählt man auch jene Unternehmen dazu, die die Einführung von Innovationen bereits geplant (aber noch nicht umgesetzt) haben, haben 43 % der mittelständischen Betriebe mit Innovationen auf die aktuell schwierige wirtschaftliche Situation reagiert.
  • Laut der Studie hat gut ein Fünftel (21 Prozent) der befragten Betriebe betriebliche Abläufe umgestellt, 14 Prozent gaben an, ihr Geschäftsmodell verändert zu haben - darunter fällt beispielsweise die Umstellung eines Restaurants auf Liefer- und/oder Abholservice. Besonders erfinderisch zeigten sich Unternehmen, die Umsatzeinbrüche von mehr als 30 Prozent hinnehmen mussten.
  • Deutliche Unterschiede zeigen sich bei der Betrachtung der Wirtschaftszweige. Mit 37 % rangiert die Dienstleistungsbranche auf der ersten Position, gefolgt vom verarbeitenden Gewerbe und dem Handel (je 26 Prozent). Dagegen wurden im von der Krise vergleichsweise gering betroffenen Baugewerbe mit 11 % der Unternehmen am seltensten Innovationen hervorgebracht.
  • „Die mittelständischen Unternehmen in Deutschland stemmen sich aktiv gegen die Krise. Viele von ihnen haben sehr schnell ihre Prozesse und Geschäftsmodelle den erschwerten Rahmenbedingungen angepasst“, fasst KfW-Chefvolkswirtin Fritzi Köhler-Geib die Ergebnisse zusammen. „Bereits kleine, schnell umsetzbare Maßnahmen können den Unterschied machen und maßgeblich dazu beitragen, die Krise zu überstehen.“

Im Umfeld dieses Beitrags

Artikel-Funktionen

Ihr nächster Schritt

Wir sind für Sie erreichbar

Sollten Sie Ihren persönlichen Sparkassenberater zum Private Banking noch nicht kennen, hilft Ihnen unser Service-Center gerne weiter.
Erreichbar Mo - Fr von 9 - 18 Uhr 069 7147-1177
Sie möchten zurückgerufen werden?
DEKA-PB EXKLUSIV

Covid-19 zwingt viele Unternehmen in die dringend nötige Digitalisierung

Nicht alles in der Pandemie ist negativ, wie zum Beispiel die Beschleunigung der Digitalisierung. Denn der Mittelstand droht im internationalen Vergleich den digitalen Anschluss zu verlieren. Mehrere unabhängige Studien verdeutlichen dies.
Mittelstand und Digitalisierung