Die Integration von ökologischen und sozialen Kriterien sowie Aspekten der guten Unternehmensführung (Evironmental, Social, Governance) entwickelt sich im Rahmen des Managements von Investmentfonds zunehmend zum Standard.

Eine aktuelle Erhebung des Forums für nachhaltige Geldanlagen (FNG) zu verantwortlichen Investments zeigt, dass bereits sehr viele Finanzdienstleister ESG-Analysen in ihre Anlageprodukte einbeziehen. 
  • Knapp 70 Prozent der Umfrageteilnehmer haben angegeben, ESG-Integration auf mehr als 80 Prozent ihrer verwalteten Fonds anzuwenden. Das Volumen verantwortlicher Investments beträgt in Deutschland und Österreich laut FNG-Marktbericht 2020 mittlerweile rund 1,7 Billionen Euro.
  • Aber auch der Blick auf die Anlageklassen zeugt von einer breiten Abdeckung. Rund 47 Prozent der befragten Fondsverwalter gaben an, neben Aktien und Anleihen auch weitere Anlageklassen einer ESG-Analyse zu unterziehen.
  • Als Kernerkenntnis der Umfrage lässt sich festhalten, dass sich die meisten der Marktteilnehmer mit der Integration von ESG-Aspekten in das Fondsmanagement bereits auf breiter Ebene beschäftigen. Laut den Studienautoren mache dies Mut, dass die anstehenden, insbesondere regulatorischen Herausforderungen zeitnah angenommen werden.
  • Auch wenn ESG aufgrund der aktuell noch nicht verpflichtenden Anforderungen oftmals weder vollständig noch sehr tiefgehend integriert wird, so werden bereits viele der bei Nachhaltigkeitsfonds bewährten Analyse- und Verfahrensweisen auch auf das Management aller anderen Fonds übertragen. Anbieter, die eine längere Managementbilanz bei Nachhaltigen Geldanlagen vorweisen können, hätten hier große Vorteile. 
  • Nach Angaben des FNG liegt der Anteil nachhaltiger Fonds und Mandate bei rund 5,4 Prozent des Gesamtfondsmarktes. Investitionen von Privatanlegern in nachhaltige Fonds sind derweil im Jahr 2019 um 96 Prozent gewachsen.

Im Umfeld dieses Beitrags

Beitrag vertiefen

Mehr zum Thema Nachhaltig investieren

Artikel-Funktionen

Ihr nächster Schritt

Wir sind für Sie erreichbar

Sollten Sie Ihren persönlichen Sparkassenberater zum Private Banking noch nicht kennen, hilft Ihnen unser Service-Center gerne weiter.
Erreichbar Mo - Fr von 9 - 18 Uhr 069 7147-1177
Sie möchten zurückgerufen werden?
DEKA-PB EXKLUSIV

Wie Investoren von der Einhaltung von Menschenrechten profitieren

Unternehmen, die auf die Einhaltung von Menschen- und Arbeitsrechten achten, schützen sich nicht nur vor Reputationsrisiken, sondern verbessern auch ihre Prozesse. Das macht sie auch für Investoren interessanter – wie in der Corona-Zeit besonders deutlich wurde.
Menschenrechte