Mittelstand bekommt wieder leichter Kredite

Erstmals seit März 2020 geht die sogenannte ‚KfW-ifo-Kredithürde‘ für kleine und mittelständische Unternehmen wieder deutlich zurück. Im Zuge der Wiederöffnung der Wirtschaft profitieren vor allem Dienstleister, aber auch das stark exportorientierte Verarbeitende Gewerbe.

Die Unsicherheit über die Überwindung temporärer Angebotsengpässe und der Einfluss von Virusvarianten sind nach aktuellen Angaben der staatlichen Förderbank KfW mitverantwortlich für die seit gut einem Jahr rückläufige Kreditnachfrage. Der Anteil der Unternehmen in Kreditverhandlungen geht auch im zweiten Quartal 2021 trendmäßig zurück, wenngleich der Rückgang im Mittelstand etwas schwächer ausfiel als in den Vorquartalen.
  • Nach KfW-Angaben bleibt die Nachfrage nach Bankkrediten weiterhin insgesamt auf einem schwachen unterdurchschnittlichen Niveau, was auf die im Vorjahresvergleich erheblich bessere Liquiditätssituation vieler Unternehmen zurückzuführen sein dürfte. Der Anteil der Mittelständler, die im zweiten Quartal 2021 Kreditverhandlungen mit ihren Banken führten, reduzierte sich um 1,1 Prozentpunkte auf 19,5% - der niedrigste Wert seit 2017.
  • Hohe Unsicherheit durch die Delta-Virusvariante, die den Aufschwung abbremsen könnte, sowie Angebotsengpässe belasten der Staatsbank zufolge weiterhin das Investitions- und damit Kreditnachfrageverhalten der deutschen Unternehmen. Dies zeigt sich beispielsweise im Bausektor. Obwohl dieser bisher äußerst robust durch die Pandemie gekommen ist, fragen Unternehmen unabhängig von ihrer Größe weniger Kredite nach. Gleichzeitig zeigen sich Banken bei den Firmen, die gleichwohl Kreditbedarf aufweisen, restriktiver, vermutlich aufgrund der zuletzt deutlich gestiegenen Rohstoffpreise, etwa für Holz, sowie insgesamt höherer Baukosten.
  • Alles in allem gebe es dennoch Unterschiede je nach Branche und Unternehmensgröße: Erstmals seit März 2020 geht die ‚KfW-ifo-Kredithürde‘ für KMU wieder deutlich auf 18,4% zurück. Im Zuge der Öffnungen profitieren vor allem die mittelständischen Dienstleister (-6,7 Prozentpunkte auf 20,3%) sowie das stark exportorientierte Verarbeitende Gewerbe (-6,1 Prozentpunkte auf 15,4%). Eher restriktiv zeigten sich Banken bei kleinen und mittleren Bauunternehmen (+4,4 Prozentpunkte auf 11%) und im Groß- und Einzelhandel (+4,3 Prozentpunkte auf 25,6% bzw. +1,6 Prozentpunkte auf 29,5%).

Artikel-Funktionen

Ihr nächster Schritt

Wir sind für Sie erreichbar

Sollten Sie Ihren persönlichen Sparkassenberater zum Private Banking noch nicht kennen, hilft Ihnen unser Service-Center gerne weiter.
Erreichbar Mo - Fr von 9 - 18 Uhr 069 7147-1177
Sie möchten zurückgerufen werden?
DEKA-PB EXKLUSIV

Warum Datensicherheit auch für kleinere und mittlere Firmen Priorität haben sollte

Der Radius an Unternehmen, die im Visier von Kriminellen stehen, dehnt sich weiter aus. Datensicherheit wird zum A und O.
Cyberkriminalität: Mittelstand